Rolf Becker & Frank Fröhlich

Ich bin so knallvergnügt erwacht - Ein Ringelnatz-Hörvergnügen

Unterhaltung

 

  10. September 2020          19:30 Uhr          Eintritt: 20,00 €

 Veranstaltung als Termin (iCal) downloaden

 

 

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Parksäle, Großer Saal
Dr.-Friedrichs-Str. 25, 01744 Dippoldiswalde
Für Reservierungen setzen Sie sich bitte mit dem Kulturzentrum Parksäle in Verbindung! Für Reservierungen einer induktiven Höranlage setzen Sie sich bitte mit dem Kulturzentrum Parksäle in Verbindung!
auf Google Maps anzeigen
+49 (0)3504 612 448
+49 (0)3504 612 449
kulturzentrum@dippoldiswalde.de
Saalplan Großer Saal

Veranstaltungsinfos

 

Ich bin so knallvergnügt erwacht - Mit dieser Zeile beginnt eines seiner schönsten Gedichte. Wohl jeder kennt diesen und andere Verse von Joachim Ringelnatz, die uns mit ihrer unglaublichen Leichtigkeit und ihrem Witz in ihren Bann ziehen und ihren ganz eigenen Rhythmus haben. Wir sind diesem Puls gefolgt, weiter und weiter in sein Leben und Werk hinein, vom Bekannte zum Unbekannten, vom Humorigen zum Nachdenklichen, um schließlich auf Töne zu treffen, die sich zu Akkorden, zu Musik verbinden.
Lassen sie sich überraschen, von einem eher unbekannten Ringelnatz, so dass sich am Ende mancher verstohlen die Augen reibt: "Die Löcher sind die Hauptsache an einem Sieb. Ich habe Dich so lieb". 

Rolf Becker, Sprecher

1935 in Leipzig geboren. Nach seinem Abitur studierteer Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München, gab 1957 sein Debüt an den Münchner Kammerspielen und avancierte rasch zu einem gefragten Theaterschauspieler. In Hamburg gehörte er zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses und des Thalia Theaters. Seit Anfang der 1960er Jahre zählt Rolf Becker zu den bekanntesten Schauspielgrößen im Fernsehen.Er spielte in Literaturverfilmungen wie "Wallenstein" nach Golo Mann, in Goethes "Egmont", im Sechsteiler "Vor dem Sturm" nach Theodor Fontane und in Schillers "Don Carlos".
Zu seinen bekanntesten Kinofilmen gehören Edgar Reitz´"Cardillac", Uwe Brandners "Ich liebe Dich, ich töte Dich" in der Böll-Verfilmung "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" unter der Regie von Schlöndorff.
Nachdem Rolf Becker 1999 mit seinem Sohn Ben im Spielfilm "Gloomy Sunday - Ein Lied von Liebe und Tod" zu sehen war, spielten er und seine Tochter Meret 2001 in "Heinrich der Säger" unter Regie von Klaus Gietinger die Hauptrollen.
2015 folgte in internationaler Besetzung der uruguayische Spielfilm "Senor Kaplan" von Alvaro Brechner. Seit 2006 gehört Rolf Becker zum Team der Sachsenklinik "In aller Freundschaft". Darüber hinaus las er zahlreiche Hörbücher ein und ist in diversen Programmen als Sprecher zu erleben. 

Frank Fröhlich, Musiker

1964 geboren wurde der Dresdner Gitarrist, Komponist und Hörbuch-Verleger Frank Fröhlich. Er spielte auf zahlreichen Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz und England. Er veröffentlichte bereits 40CDs und erspielte sich mit seinen vielfältigen Projekten einen Namen als ideenreicher und inspirierender Musiker. So trat er mit Schauspielern wie Gunther Emmerlich, Eva Mattes, Otto Mellies und Gunter Schoß auf, spielte mit Jazzmusikern wie Joe Sachse und Voler Schlott, begleitete Schriftsteller wie Peter Härtling und Walter Kempowski bei ihren Lesungen, spielte mit afrikanischen und chilenischen Musikern, schuf maßgeschneiderte Filmmusik zu den Komödien Buster Keatons und hat  mit seinen Konzerten für Kinder Publikum und Presse zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen!
Diese vielfältigen Erfahrungen hat er zu seinem ganz persönlichen Stil verwoben.
Er spielt, immer feinfühlig abgestimmt auf die Texte, Musik von Bach bis Ragtime und Tango, dargeboten in der ihm typischen Spielfreude und Virtuosität - kaum zu glauben, dass da nur eine(r) Gitarre spielt - ein Erlebnis der besonderen Art! 

 

Sichern Sie sich Ihre Tickets noch heute! 

 

Rolf Becker & Frank Fröhlich

Ich bin so knallvergnügt erwacht - Ein Ringelnatz-Hörvergnügen

 

  10. September 2020          19:30 Uhr          Eintritt: 20,00 €

 Veranstaltung als Termin (iCal) downloaden

 

Ihr Name
Ihre Telefonnummer
Ihre E-Mail-Adresse
Straße und Wohnort
Ihre Nachricht

Bestellung per Telefon:

 

 



Ich bin so knallvergnügt erwacht - Ein Ringelnatz-Hörvergnügen Ich bin so knallvergnügt erwacht - Mit dieser Zeile beginnt eines seiner schönsten Gedichte. Wohl jeder kennt diesen und andere Verse von Joachim Ringelnatz, die uns mit ihrer unglaublichen Leichtigkeit und ihrem Witz in ihren Bann ziehen und ihren ganz eigenen Rhythmus haben. Wir sind diesem Puls gefolgt, weiter und weiter in sein Leben und Werk hinein, vom Bekannte zum Unbekannten, vom Humorigen zum Nachdenklichen, um schließlich auf Töne zu treffen, die sich zu Akkorden, zu Musik verbinden.
Lassen sie sich überraschen, von einem eher unbekannten Ringelnatz, so dass sich am Ende mancher verstohlen die Augen reibt: "Die Löcher sind die Hauptsache an einem Sieb. Ich habe Dich so lieb". 

Rolf Becker, Sprecher

1935 in Leipzig geboren. Nach seinem Abitur studierteer Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München, gab 1957 sein Debüt an den Münchner Kammerspielen und avancierte rasch zu einem gefragten Theaterschauspieler. In Hamburg gehörte er zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses und des Thalia Theaters. Seit Anfang der 1960er Jahre zählt Rolf Becker zu den bekanntesten Schauspielgrößen im Fernsehen.Er spielte in Literaturverfilmungen wie "Wallenstein" nach Golo Mann, in Goethes "Egmont", im Sechsteiler "Vor dem Sturm" nach Theodor Fontane und in Schillers "Don Carlos".
Zu seinen bekanntesten Kinofilmen gehören Edgar Reitz´"Cardillac", Uwe Brandners "Ich liebe Dich, ich töte Dich" in der Böll-Verfilmung "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" unter der Regie von Schlöndorff.
Nachdem Rolf Becker 1999 mit seinem Sohn Ben im Spielfilm "Gloomy Sunday - Ein Lied von Liebe und Tod" zu sehen war, spielten er und seine Tochter Meret 2001 in "Heinrich der Säger" unter Regie von Klaus Gietinger die Hauptrollen.
2015 folgte in internationaler Besetzung der uruguayische Spielfilm "Senor Kaplan" von Alvaro Brechner. Seit 2006 gehört Rolf Becker zum Team der Sachsenklinik "In aller Freundschaft". Darüber hinaus las er zahlreiche Hörbücher ein und ist in diversen Programmen als Sprecher zu erleben. 

Frank Fröhlich, Musiker

1964 geboren wurde der Dresdner Gitarrist, Komponist und Hörbuch-Verleger Frank Fröhlich. Er spielte auf zahlreichen Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz und England. Er veröffentlichte bereits 40CDs und erspielte sich mit seinen vielfältigen Projekten einen Namen als ideenreicher und inspirierender Musiker. So trat er mit Schauspielern wie Gunther Emmerlich, Eva Mattes, Otto Mellies und Gunter Schoß auf, spielte mit Jazzmusikern wie Joe Sachse und Voler Schlott, begleitete Schriftsteller wie Peter Härtling und Walter Kempowski bei ihren Lesungen, spielte mit afrikanischen und chilenischen Musikern, schuf maßgeschneiderte Filmmusik zu den Komödien Buster Keatons und hat  mit seinen Konzerten für Kinder Publikum und Presse zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen!
Diese vielfältigen Erfahrungen hat er zu seinem ganz persönlichen Stil verwoben.
Er spielt, immer feinfühlig abgestimmt auf die Texte, Musik von Bach bis Ragtime und Tango, dargeboten in der ihm typischen Spielfreude und Virtuosität - kaum zu glauben, dass da nur eine(r) Gitarre spielt - ein Erlebnis der besonderen Art! 
Rolf Becker & Frank Fröhlich 10. September 2020 19:30 Uhr 10. September 2020
Kulturzentrum Parksäle +49 (0)3504 612 448
Dr.-Friedrichs-Str. 25 Dippoldiswalde 01744 DE
Tickets ab 20,00 €
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr