Dresdner Kapellsolisten

Karneval der Tiere - Konzert für Jung und Alt

Meisterinterpreten

 

  16. Juni 2019          16:00 Uhr          Eintritt: 8,00 €/ 25,00 €

 Veranstaltung als Termin (iCal) downloaden

 

 

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Parksäle, Großer Saal
Dr.-Friedrichs-Str. 25, 01744 Dippoldiswalde
Für Reservierungen setzen Sie sich bitte mit dem Kulturzentrum Parksäle in Verbindung! Für Reservierungen einer induktiven Höranlage setzen Sie sich bitte mit dem Kulturzentrum Parksäle in Verbindung!
auf Google Maps anzeigen
+49 (0)3504 612 448
+49 (0)3504 612 449
kulturzentrum@dippoldiswalde.de
Saalplan Großer Saal

Meisterinterpreten Dippoldiswalde

Veranstaltungsinfos

 

Dresdner Kapellsolisten

Konzert für Jung und Alt 

Leopold Mozart: Kindersinfonie
Camille Saint-Saens: Karneval der Tiere 
Johannes Wulf-Woesten und Jobst Schneiderat, Klavier
Sprecher: Lars Jung  
                             

Die Dresdner Kapellsolisten sind seit Jahren treue Gäste der "Meisterinterpreten"-Konzertreihe. In diesem Konzert spielen sie zwei der beliebtesten und bekanntesten Werke für Jung und Alt überhaupt. Zuerst die "Kindersinfonie", in der nicht nur Geigen, Bratschen und Kontrabass mittun, sondern auch kleine Pfeifen, Ratschen und Trompeten; allesamt Kinderinstrumente, die im 18. Jahrhundert beliebte Mitbringsel aus Berchtesgaden und dem Oberammergau waren. So ist die Urheberschaft von Leopold Mozart keineswegs sicher; die Sinfonie wurde auch Joseph und Michael Haydn zugeschrieben. Und seit 1992 das Manuskript des Benediktinerpaters Edmund Angerer über eine so genannte "Berchtolds-Gaden Musick" gefunden wurde, ist der Kreis der möglichen Komponisten noch erweitert. Egal, wer's erfunden hat - diebische Freude über rechtzeitige und noch mehr über verpasste Solo-Einsätze der kuriosen Instrumentchen bereitet das Werk seit 250 Jahren.                                   

Und der "Karnvel der Tiere"? Das hintersinnige Werk schrieb Camille Saint-Saëns innerhalb weniger Tage für ein Faschingskonzert, bei dem er und sein Freund Louis-Joseph Diémer die anspruchsvollen Klavierparts übernahmen. Er traute sich aber nicht, die Noten unter seinem Namen zu veröffentlichen, weil er eine Reihe von Komponistenkollegen in den einzelnen Sätzen veralbert hatte. Die "Schildkröten" etwa tanzen in unendlicher Langsamkeit den verruchten "Can-Can" von Jacques Offenbach, der "Elefant" probiert einen schwerfälligen Elfentanz, der aus Mendelssohns "Sommernachtstraum" geklaut ist. Und im "Fossilien"-Satz klingen so manche Gassenhauer und Arien der damaligen Zeit an. So erschien der "Karneval der Tiere" erst 35 Jahre nach seiner Erstaufführung, nach Saint-Saëns' Tod im Druck. Der Dresdner Schauspieler Lars Jung erweckt die amüsanten Moderationstexte zum Leben. 

 

Sichern Sie sich Ihre Tickets noch heute! 

 

Dresdner Kapellsolisten

Karneval der Tiere - Konzert für Jung und Alt

 

  16. Juni 2019          16:00 Uhr          Eintritt: 8,00 €/ 25,00 €

 Veranstaltung als Termin (iCal) downloaden

 

Ihr Name
Ihre Telefonnummer
Ihre E-Mail-Adresse
Straße und Wohnort
Ihre Nachricht

Bestellung per Telefon:

 

 



Karneval der Tiere - Konzert für Jung und Alt

Dresdner Kapellsolisten

Konzert für Jung und Alt 

Leopold Mozart: Kindersinfonie
Camille Saint-Saens: Karneval der Tiere 
Johannes Wulf-Woesten und Jobst Schneiderat, Klavier
Sprecher: Lars Jung  
                             

Die Dresdner Kapellsolisten sind seit Jahren treue Gäste der "Meisterinterpreten"-Konzertreihe. In diesem Konzert spielen sie zwei der beliebtesten und bekanntesten Werke für Jung und Alt überhaupt. Zuerst die "Kindersinfonie", in der nicht nur Geigen, Bratschen und Kontrabass mittun, sondern auch kleine Pfeifen, Ratschen und Trompeten; allesamt Kinderinstrumente, die im 18. Jahrhundert beliebte Mitbringsel aus Berchtesgaden und dem Oberammergau waren. So ist die Urheberschaft von Leopold Mozart keineswegs sicher; die Sinfonie wurde auch Joseph und Michael Haydn zugeschrieben. Und seit 1992 das Manuskript des Benediktinerpaters Edmund Angerer über eine so genannte "Berchtolds-Gaden Musick" gefunden wurde, ist der Kreis der möglichen Komponisten noch erweitert. Egal, wer's erfunden hat - diebische Freude über rechtzeitige und noch mehr über verpasste Solo-Einsätze der kuriosen Instrumentchen bereitet das Werk seit 250 Jahren.                                   

Und der "Karnvel der Tiere"? Das hintersinnige Werk schrieb Camille Saint-Saëns innerhalb weniger Tage für ein Faschingskonzert, bei dem er und sein Freund Louis-Joseph Diémer die anspruchsvollen Klavierparts übernahmen. Er traute sich aber nicht, die Noten unter seinem Namen zu veröffentlichen, weil er eine Reihe von Komponistenkollegen in den einzelnen Sätzen veralbert hatte. Die "Schildkröten" etwa tanzen in unendlicher Langsamkeit den verruchten "Can-Can" von Jacques Offenbach, der "Elefant" probiert einen schwerfälligen Elfentanz, der aus Mendelssohns "Sommernachtstraum" geklaut ist. Und im "Fossilien"-Satz klingen so manche Gassenhauer und Arien der damaligen Zeit an. So erschien der "Karneval der Tiere" erst 35 Jahre nach seiner Erstaufführung, nach Saint-Saëns' Tod im Druck. Der Dresdner Schauspieler Lars Jung erweckt die amüsanten Moderationstexte zum Leben. 

Dresdner Kapellsolisten 16. Juni 2019 16:00 Uhr 16. Juni 2019
Kulturzentrum Parksäle +49 (0)3504 612 448
Dr.-Friedrichs-Str. 25 Dippoldiswalde 01744 DE
Tickets ab 8,00 €
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr