Peter Bruns, Violoncello / Annegret Kuttner, Klavier

Duo Violoncello +++Ersatztermin für 18.04.2020

Meisterinterpreten

 

  12. Juli 2020          16:00 Uhr          Eintritt: 22,00 €

 Veranstaltung als Termin (iCal) downloaden

 

 

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Parksäle, Großer Saal
Dr.-Friedrichs-Str. 25, 01744 Dippoldiswalde
Für Reservierungen setzen Sie sich bitte mit dem Kulturzentrum Parksäle in Verbindung! Für Reservierungen einer induktiven Höranlage setzen Sie sich bitte mit dem Kulturzentrum Parksäle in Verbindung!
auf Google Maps anzeigen
+49 (0)3504 612 448
+49 (0)3504 612 449
kulturzentrum@dippoldiswalde.de
Saalplan Großer Saal

Meisterinterpreten Dippoldiswalde

Veranstaltungsinfos

 

-Beethoven: Sonate g-Moll op.5 Nr.2
Adagio sostenuto ed espressivo – Allegro molto piu tosto presto –
Rondo:Allegro
-Mozart: 12 Variationen über „Ein Mädchen oder Weibchen"
 aus „Zauberflöte"
-Beethoven: Sonate A-Dur op.47 „Kreutzer" (Bearbeitung Carl Czerny)
Adagio sostenuto – Presto, Andante con variazioni, Presto

Zum Anlass des Beethoven-Jahres 2020 alle Kompositionen des Komponisten für Violoncello und Klavier aufzuführen, wäre nichts Außergewöhnliches. Unzählige Komplettaufnahmen gibt es mit den fünf Sonaten und drei Variationszyklen, welche über sämtliche Schaffensperioden verteilt komponiert wurden. 

Bei der Vorbereitung des Konzertes stellten Peter Bruns und Annegret Kuttner allerdings fest, dass Beethovens Umfeld - und offensichtlich auch er selbst - großes Interesse daran hatten, das Violoncello noch reicher zu bedenken. Als eigenes Opus 64 fand sich die Bearbeitung seines Streichtrios Es-Dur op. 3, dann die „Horn-Sonate" op. 17, die schon bei der Erstveröffentlichung eine von Beethoven selbst übertragene Cellostimme beiliegen hatte, und schließlich die hervorragende „Kreutzer-Sonate" op. 49, original für Violine und Klavier, in einer Bearbeitung für Violoncello von Carl Czerny, die noch zu Beethovens Lebzeiten aufgeführt wurde. Die Beziehungen zwischen Czerny und Beethoven waren freundschaftlich und vielfältig, Czerny war Beethovens Schüler und fertigte auf dessen Wunsch hin viele Bearbeitungen Beethovenscher Werke an. So werden also an diesem Nachmittag tatsächlich noch ein paar mehr Werke erklingen, als auf den Beethoven-"Gesamteinspielungen" für diese beiden Instrumente üblicherweise enthalten sind.
 

 

Sichern Sie sich Ihre Tickets noch heute! 

 

Peter Bruns, Violoncello / Annegret Kuttner, Klavier

Duo Violoncello +++Ersatztermin für 18.04.2020

 

  12. Juli 2020          16:00 Uhr          Eintritt: 22,00 €

 Veranstaltung als Termin (iCal) downloaden

 

Ihr Name
Ihre Telefonnummer
Ihre E-Mail-Adresse
Straße und Wohnort
Ihre Nachricht

Bestellung per Telefon:

 

 



Duo Violoncello +++Ersatztermin für 18.04.2020 -Beethoven: Sonate g-Moll op.5 Nr.2
Adagio sostenuto ed espressivo – Allegro molto piu tosto presto –
Rondo:Allegro
-Mozart: 12 Variationen über „Ein Mädchen oder Weibchen"
 aus „Zauberflöte"
-Beethoven: Sonate A-Dur op.47 „Kreutzer" (Bearbeitung Carl Czerny)
Adagio sostenuto – Presto, Andante con variazioni, Presto

Zum Anlass des Beethoven-Jahres 2020 alle Kompositionen des Komponisten für Violoncello und Klavier aufzuführen, wäre nichts Außergewöhnliches. Unzählige Komplettaufnahmen gibt es mit den fünf Sonaten und drei Variationszyklen, welche über sämtliche Schaffensperioden verteilt komponiert wurden. 

Bei der Vorbereitung des Konzertes stellten Peter Bruns und Annegret Kuttner allerdings fest, dass Beethovens Umfeld - und offensichtlich auch er selbst - großes Interesse daran hatten, das Violoncello noch reicher zu bedenken. Als eigenes Opus 64 fand sich die Bearbeitung seines Streichtrios Es-Dur op. 3, dann die „Horn-Sonate" op. 17, die schon bei der Erstveröffentlichung eine von Beethoven selbst übertragene Cellostimme beiliegen hatte, und schließlich die hervorragende „Kreutzer-Sonate" op. 49, original für Violine und Klavier, in einer Bearbeitung für Violoncello von Carl Czerny, die noch zu Beethovens Lebzeiten aufgeführt wurde. Die Beziehungen zwischen Czerny und Beethoven waren freundschaftlich und vielfältig, Czerny war Beethovens Schüler und fertigte auf dessen Wunsch hin viele Bearbeitungen Beethovenscher Werke an. So werden also an diesem Nachmittag tatsächlich noch ein paar mehr Werke erklingen, als auf den Beethoven-"Gesamteinspielungen" für diese beiden Instrumente üblicherweise enthalten sind.
 
Peter Bruns, Violoncello / Annegret Kuttner, Klavier 12. Juli 2020 16:00 Uhr 12. Juli 2020
Kulturzentrum Parksäle +49 (0)3504 612 448
Dr.-Friedrichs-Str. 25 Dippoldiswalde 01744 DE
Tickets ab 22,00 €
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr